Geupdated: 20.05.2015 11:56 Uhr

Vor ca. zwei Wochen fiel uns auf, dass ein Kunde massiv an Sichtbarkeit für seinen Rakuten-Shop verloren hatte. Zunächst schauten wir, ob es der einzige Rakuten-Shop war oder noch andere betroffen waren.

Schnell wurde dabei klar, dass nahezu alle Rakuten-Shops, die auf einer eigenen Domain lagen, verloren hatten – und nicht gerade wenig. Der OVI war binnen zwei Wochen um 10 – 30% bei sämtlichen Shops gefallen. Im gleichen Zeitraum hatte Rakuten um ca. 20% an Sichtbarkeit gewonnen. Hatte Rakuten (wie vor einiger Zeit) die URL Struktur geändert, um sich selbst die Rankings für Produktseiten einzuverleiben? Auf den ersten Blick – nein…

Nachdem Martin Missfeld eine erste Analyse veröffentlicht hatte, begannen wir damit weitere Daten zu sammeln.

Ausgangslage

Auf verschiedenen Seiten kursierten unterschiedliche Dinge:

Martin Missfeld ging von einer Duplicate Content Abwertung aus.

Sistrix sprach davon, dass vor allem Brands gewonnen hatten.

Jonas Weber schrieb, dass Google einige Dinge am Core Algo geändert habe.

Lautzeichen.de ging davon aus, dass Doorway-Pages betroffen seien. (Was für Rakuten absolut zutreffen würde)

Und bei hmtweb.com wurden Adsense Anzeigen als Auslöser genannt.

Von Kunden wurden wir zusätzlich gefragt, ob es durch da mobile Update kommen kann. Diese Aussage würde ich verneinen. Zum einen weil Google klar gesagt hat, dass Mobil und Desktop unterschiedlich behandelt werden. Zum anderen weil es überall Nutzer wiederlegen. So zum Beispiel in den Kommentaren bei Xovi:

Phantom_Update_mobil

Ziel

Auf den ersten Blick wurden in vielen Beiträgen und Kommentaren Äpfel mit Birnen verglichen: Shops mit Adsense Seiten, Content Portale mit Landing Pages, etc. Eine Ableitung hieraus zu ziehen ist kaum möglich.

Unser Ziel ist jedoch herauszufinden, warum einige Seiten massiv verloren und andere massiv gewonnen hatten.

Wir überlegten also zunächst eine Umfrage wie beim ersten Pinguin Update zu starten. Problem hierbei ist allerdings, dass es beim Phantom Update nicht wirklich nach Spam oder anderen Metriken aussieht.

Schließlich entschieden wir uns Ranking-Daten aus der Bettwarenbranche zu erheben, um so genau sehen zu können, wer gewonnen und wer verloren hatte.

Vorgehensweise

Hierbei gingen wir folgendermaßen vor:

Zunächst schnappten wir uns 25 Keywords aus der Bettwarenbranche mit einem soliden Suchvolumen, die als Kauf und als Infokeywords einzustufen sind.

Für alle Keywords holten wir uns aus Xovi die Rankings vom 03.05.2015 und vom 17.05.2015.

Diese packten wir in einzelne Tabellenblätter. In einer Übersichtstabelle packten wir alle gefundenen Domains sowie die Keywords.

Um zu schauen, ob das positive / negative Ergebnis nur Zufall war, schauten wir uns zusätzlich den OVI der Seiten an.

Bereits bei den ersten Stichproben wurde erkennbar, dass der Trend der Tabelle sich im OVI wiederspiegelte. Die Seiten die laut Tabelle gewonnen / verloren hatten, bestätigten dies in der Sichtbarkeit.

Das gilt jedoch nicht für alle Seiten. Amazon hat insgesamt sehr stark an Sichtbarkeit gewonnen. Da es erfahrungsgemäß sowieso sehr starke Rankings in der Bettwarenbranche hat, gehört es weder zu den Gewinnern noch zu den Verlierern.

Die volle Ansicht der Tabelle finden Sie hier. In den Tabellenblättern der einzelnen Keywords findet sich links immer das Ergebnis nach dem Update.

Wenn eine Seite die Top 50 verlassen hat, wurde dies dennoch nur mit dem Wert von der vorherigen Position bis Platz 50 gemessen.

Die Erkenntnis

Anders als ich erwartet hätte, gehören zu den Gewinnern nicht nur große Brands. Im Gegenteil: Auch kaufda, gutefrage und billiger.de wurden nicht nur in der Bettwarenbranche massiv erwischt.

Seiten wie westwing.de haben gut zugelegt und bestätigen eventuell Martins Erkenntnis, dass Seiten mit (nahezu) doppelten Inhalten betroffen sind. Gewonnen hat die Seite vor allem bei “Longtails” wie matratze 90×200 oder matratze 120×200. Auf den rankenden Seiten befindet sich zwar das gleiche Video. Der Text ist jedoch zu 100% unique (wurde von uns nicht verglichen mit anderen Größen).

Auch schlafwelt.de und matratzentester.com zeichnen sich durch eine große Menge an Inhalten aus und haben sehr stark zugelegt.

Das es am mobile Update liegt, schließen wir vorerst aus, da Google klar gesagt hat, dass dieses keine Auswirkungen auf die Desktop-Rankings hat und mit Zahlen klar wiederlegt werden kann.

Wir werden weiter forschen und sind gespannt auf die Erkenntnisse der anderen.

Tipp derzeit: Panda + Doorway + Brand