User-Generated Content” – auf Deutsch gesagt: nutzergenerierte Inhalte – sind ein überaus erfolgreiches Konzept des Onlinemarketings. Einige Unternehmen konnten allein durch die Einbindung von UGC ihre Sichtbarkeit und Instagram-Followerzahl in wenigen Monaten um bis zu 60 % steigern.

Die UGC-Strategie beruht darauf, dass Marken oder Unternehmen die besten, von Privatpersonen erstellten Fotos oder Videos teilen, die im Zusammenhang mit Ihrer Marke bzw. Ihrem Unternehmen stehen.

Dabei entsteht eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten:

  • Die Follower freuen sich in der Regel, wenn große Unternehmen ihre Beiträge teilen und ihnen damit zusätzliche Aufmerksamkeit verschaffen.
  • Die Unternehmen erzielen damit ein hohes Engagement der User – also ihrer tatsächlichen und potentiellen Kunden. Sie erhalten mehr Reichweite für ihre Marke bzw. ihre Produkte. Sie fördern damit zudem ihre Authentizität und auch den Social Trust.

Mit UGC können Sie als Unternehmen Ihre Zielgruppe direkt ansprechen. Sie teilen auf Ihrem Instagram-Account genau das, was Ihre Follower sehen wollen. Zudem liefern Ihre Follower selbst die Inhalte, die sie sehen möchten, und sind aktive Teilnehmer einer wachsenden Community.

Wenn die Nutzer eingebunden und von internationalen Konzernen „regramt“ werden, führt das zu starken Interaktionen. Auch die Followerzahl wird sich schrittweise vergrößern. Der Konzern begibt sich dadurch auf Augenhöhe mit seinen Followern.

Extra-Bonus: Wenn echte Nutzer für Ihr Produkt werben, sparen Sie als Unternehmer außerdem teure Werbekosten!

Das Unternehmen GoPro ist ein großartiges Beispiel für diese Strategie: Statt seinen Instagram-Account mit hochprofessionellen Fotos und selbst produzierten Videos zu füllen, setzt das Unternehmen ausschließlich auf UGC.  Das zahlt sich aus, denn mittlerweile verfügt der Account über 8,9 Millionen Follower und fast jedes veröffentlichte Bild erhält mehr als 100.000 Likes.