Was versteht man unter Text-Spinning?


In diesem Artikel erfahren Sie wie man durch Text-Spinning sehr günstig SEO-Texte für die eigene Website erstellen kann. Dies ist jedoch nur eine der vielen Möglichkeiten, was man mit Text Spinning alles erreichen kann.

Bevor ich richtig tief in das Thema einsteige, erkläre ich kurz was Text-Spinning genau ist und wie das ganze umsetzbar ist. Anschließend gehe ich darauf ein, wie Sie gespinnte Texte für den Backlinkaufbau bzw. auch für Ihre eigene Website verwenden können.

Also, nun zu der spannenden Frage: Was ist Text-Spinning eigentlich und was kann man darunter verstehen?

Text-Spinning ist zunächst einmal die Möglichkeit, Text sehr günstig zu multiplizieren. Mit multiplizieren meine ich dabei nicht, dass Sie zwei Texte oder drei Texte daraus machen können. Wir gehen eine viel größere Anzahl an, nämlich 25 Texte, 50 Texte, 100 Texte oder sogar 1000 SEO Texte. Das Ganze muss jedoch von Ihnen manuell gemacht werden, bzw. von denjenigen, die die gespinnten Texte erstellen. Es gibt keine andere Möglichkeit, auch wenn man eine Software dafür benutzt.

Die Text Spinner Software leistet Ihnen dabei schon eine wertvolle Hilfe, aber sie macht es nicht vollautomatisch.

Deshalb ist es noch immer mit sehr viel Arbeit verbunden. Sie werden sehen, dass Sie an nur einem Text auch mal gut und gerne 12 Stunden sitzen, wenn Sie eine entsprechende Anzahl von Texten hinterher schaffen möchten. Sie fragen sich wahrscheinlich, welche Software hilft mir denn dabei? Wir nehmen dafür vor allem den Article Wizard von Pascal Landau. Er hat sich im deutschen Markt sehr etabliert und sich als sehr gut und zuverlässig erwiesen.

Worauf müssen Sie bei der Erstellung von Spin-Text genau achten?

Einmal, dass Sie eine durchschnittliche Uniqueness von 80% erreichen. Diese Uniqueness errechnet der Article Wizard von selbst und das macht er, wenn Sie sagen, „ich möchte am Ende 25 Texte generieren und wie viel Prozent Uniqueness diese im Durchschnitt haben sollen“. Und da wäre es wirklich gut, wenn Sie im Durchschnitt 80% auf jeden Fall erreichen; je mehr umso besser natürlich. Und minimal sollten es 60% sein. Aber da sollten Sie vielleicht nochmal schauen und sogar noch ein bisschen darüber gehen. Jedenfalls sind das die Grenzwerte, die wir für uns definiert haben und dass wir damit auf der sicheren Seite sind.

Sehr wichtig ist auch, dass Sie von vornherein festlegen, wie viele Texte Sie haben möchten. Denn wenn Sie 25 Texte brauchen, dann müssen Sie nicht jeden Absatz oder jeden Satz spinnen, sondern Sie müssen einfach jeden Satz vielleicht ein oder zweimal nochmals spinnen und dann natürlich die Synonyme hinzufügen. Und Sie werden sehen, allein an dieser Aufgabe werden sie gut und gerne acht oder sogar noch mehr Stunden verbringen – wenn Sie gut sind.

Noch ein ganz wichtiger Punkt, auf den Sie als Text Spinner unbedingt achten sollten, wäre die Semantik (Satzbau) sowie die Leserlichkeit. Beachten Sie, dass Sie gute Sätze bilden und dass die Synonyme, die Sie einsetzen, am Ende auch immer noch Sinn ergeben. Es gibt beim Article-Wizard auch eine Auto-Ausfüll-Funktion, die automatisch alle Synonyme ersetzt. Sie werden jedoch schnell feststellen, dass bestimmte Synonyme in einem Satz funktionieren und im anderen Satz komplett unpassend für die Semantik und auch für die Leserlichkeit sind. Denn Leserlichkeit ist äußerst wichtig, da Ihre Texte teilweise auch gelesen werden und da vor allem Google immer besser erkennt, ob Ihre Texte wirklich leserlich sind und dementsprechend natürlich auch den Text bewertet.

Zwei interessante Einsatzmöglichkeiten für gespinnte Texte

Aufbau von Backlinks

Zum einen haben wir den Aufbau von Backlinks und zum anderen die Erstellung von SEO-Texten für Ihre eigene Website.

Der Aufbau von Backlinks ist im Prinzip klar. Sie können die Spinn-Texte für Bookmarks, Artikel und für Pressemitteilungen verwenden. Bei Artikeln ist das Problem allerdings, dass viele Portale gespinnte Artikel schon nicht mehr zulassen, weil man in der Vergangenheit sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht hat.

Es wurde einfach ganz schwach gespinnter Content eingereicht, und dass führt natürlich zur Qualitätsverminderung dieser gesamten Plattformen. Wir haben das vor allem im englischsprachigen Raum getestet, mit einer Reihe von Portalen, und da konnten die Leute ihre Spinn-Texte ohne jegliche Prüfung eintragen (also direkt mit den Klammern bzw. der Syntax), und diese Texte waren so schlecht gespinnt, dass man diese Texte gar nicht mehr lesen konnte. Den Usern dieser Plattformen war es einfach egal, mit dem Ergebnis, dass die ganze Plattform oder das gesamte Netzwerk dadurch zugemüllt wurde mit Texten, die einfach schlecht waren.

Content auf der eigenen Website

Jetzt zu einer noch nicht so häufig verwendeten Möglichkeit, die Sie auf jeden Fall einmal in Betracht ziehen sollten. Nämlich die gespinnten Texte auf der eigenen Website einzusetzen. Das Ganze dient vor allem der Erschlagung von Long-Tail Begriffen. Wenn Sie sich ein bisschen mit SEO beschäftigt haben oder auch mit Marketing, dann ist gerade seit dem populärer werden des Internets der Long-Tail-Suchbegriff immer mehr im Kommen, weil man eben nicht mit einem Haupt-Keyword den meisten Traffic verursacht, sondern gerade Nischen-Keywords interessante Möglichkeiten bieten mit wenig Konkurrenz einigen Traffic bei Google abzugreifen.

Eine weitere sehr häufig von unseren Kunden verwendete Variante sind sogenannte „Stadttexte“. Hierbei nimmt man die hundert größten Städte von Deutschland, 500 größte Städte, das geht dann bis Einwohnzahl 20.000, oder man nimmt alle 2000 Städte, die es in Deutschland gibt, und erstellt auf der eigenen Website eine eigene Unterseiten. Dadurch erreicht man, dass die eigene Website auch zu den regionalen Suchanfragen wie z.B. „Schuhe kaufen Göttingen“ gelistet wird.

Das macht natürlich nur Sinn, wenn ich auch etwas verkaufe, was man auch überregional anbieten kann. Beim Thema Schuhe würde das ganz gut passen, denn die kann man versenden. Schwieriger wäre es, für Suchbegriffe, bei denen man wirklich vor Ort sein muss, wie z.B. bei „Frisör Hamburg“. Es wird wohl kein Google User aus München extra zum Frisör nach Hamburg fahren. Ich denke, Sie verstehen, was ich meine.

Vorteile im Überblick

Also, durch Text-Spinning bzw. durch gespinnte Texte, haben Sie die Möglichkeit, sehr günstig unique Texte zu erstellen. Und das Gute dabei ist, dass man teilweise eine Kosteneinsparung von locker 50% erreichen kann. Man könnte sogar noch mehr erreichen, jedoch kommt es immer darauf an, wie viele Texte Sie am Ende benötigen.

Weitere Anleitungen zum Thema Suchmaschinenoptimierung

  1. Einleitung: Was ist Suchmaschinenoptimierung?
  2. Teil 1: Keyword Recherche: Die Basis der Optimierung
  3. Teil 2: Onpage Optimierung: Bereiten Sie Ihre Seite vor
  4. Teil 3: Offpage Optimierung: Verlinken Sie sich von anderen Seiten
  5. Teil 4: Lokales SEO: So ranken Sie Ihre lokale Website