Was ist lokale Suchmaschinenoptimierung überhaupt?

Lokale oder auch regionale Suchmaschinenoptimierung ist eine Marktlücke, die kleine und mittlere Unternehmen für sich nützen können, um im immer härter werdenden Wettbewerb gegen Konzerne zu bestehen. Kunden vertrauen traditionell auf lokale Anbieter, deren Service sie kennen und schätzen. Die folgende Anleitung soll Ihnen neue Perspektiven öffnen und die Vorzüge lokaler Suchmaschinenoptimierung schmackhaft machen.

Die regionale Suchmaschinenoptimierung unterscheidet sich von SEO durch ihren lokalen Bezug. Rund ein Drittel aller Suchanfragen in Deutschland enthalten bereits Begriffe wie Städtenamen, die mit Produkten oder Dienstleistungen verknüpft wurden. Die User suchen Anbieter und deren Kontaktadresse in ihrem eigenen Umfeld. Lokale Suchmaschienenoptimierung zielt genau auf diesen Online Markt und bringt Ihre Website in den Suchergebnissen von Google ganz nach vorne.

google metzger berlin

 

Sucht ein User beispielsweise mit dem Suchbegriff “Metzger Berlin” dann ist seine Absicht klar. Diese konkrete Suche öffnet für lokale Metzgereien einen neuen Markt, der mit einem optimierten Webauftritt hervorragend genützt werden kann. Googles Keyword Tool weist für den Begriff “Metzger Berlin” derzeit 4.400 monatliche Suchanfragen auf. Noch interessanter wird es beim Begriff “Fleischerei Berlin” mit 8.100 Suchanfragen pro Monat. Beide Begriffe weisen derzeit niedrige Konkurrenz auf und bieten daher gute Chancen im Ranking ganz nach vorne zu kommen.

Lokale Suchmaschinenoptimierung nutzt diesen lokalen Markt und optimiert Websiten auf diesen Nischen.

Wie funktioniert das?

Lokale Suchmaschinenoptimierung setzt auf den gleichen Faktoren wie die allgemeine Suchmaschinenoptimierung auf, doch fügt sie eine regionale Komponente hinzu. Jene Arbeiten, die wir schon von SEO kennen haben auch hier große Bedeutung:

  • Keyword Suche
  • OnPage Optimierung
  • OffPage Optimierung
  • Social Media Präsenz und Kommunikation

Google weist den Websites sowohl einen überregionalen, als auch einen regionalen Faktor zu. Dies ist notwendig, um den Usern lokal relevante Suchergebnisse präsentieren zu können. Natürlich weichen diese von Stadt zu Stadt ab, daher ist es wichtig, seine Suchmaschinenoptimierung auf diesen Google Service hin zu optimieren.

Warum weiß Google nicht selbst woher ich komme?

Natürlich kann der Crawler der Suchmaschine anhand verschiedener Faktoren erkennen wo Ihre Website geographisch beheimatet ist. Doch genau wie bei der klassischen Suchmaschinenoptimierung soll lokales SEO den Crawlern ihre Arbeit erleichtern und Ihr Projekt punktgenau zuordnen helfen.

Woran erkennt Google den Standort meines Unternehmens?

Google nutzt verschiedene Informationen, die Sie der Suchmaschine bereits jetzt zur Verfügung stellen. Dazu zählen die Adresse Ihres Webhosters, die Kontaktdaten Ihres Unternehmens, die sich im Impressum der Website befinden und natürlich die geographische Verteilung jener User, die auf Ihre Website zugreifen.

Die Suchmaschine nutzt weitere Informationsquellen, wie Telefonbücher, Branchenverzeichnisse oder Gelbe Seiten um Ihr Projekt lokal zuzuordnen. Findet sich dann auch noch ein Eintrag in Web Empfehlungsseiten wie Qype, können Sie mit einer genauen geographischen Zuordnung rechnen.

Wie beinflusse ich mein regionales Ranking?

Wie immer gilt in der Suchmaschinenoptimierung die Anzahl und die Relevanz von eingehenden Links als ausschlaggebend. Erhöhen Sie im Zuge des Linkaufbaus die Anzahl themenrelevanter Links aus Ihrer Region. Je mehr Links von lokalen Websites zu Ihrer Website linken, desto besser für Ihr regionales Standing.

Google Maps zählt zu den beliebtesten Angeboten des Suchmaschinenriesen. Der Kartendienst ist mit Google Places verknüpft und zeigte dessen Daten in den Karten an. Nutzen Sie dieses Service und gehen Sie wie folgt vor:

  1. Eröffnen Sie ein Konto bei Google.
  2. Legen Sie ein Profil bei Google Places an (Places ist das Branchenverzeichnis von Google). Worauf Sie dabei achten müssen beschreibt Google in seinen Qualitätsrichtlinien.
  3. Achten Sie darauf, dass Sie je ein Profil pro Standort erfassen und möglichst vollständig ausfüllen. Je mehr Daten Sie anbieten können, umso besser.
  4. Wählen Sie dazu möglichst viele passende Kategorien aus dem von Google vorgeschlagenen Menü aus.
  5. Pimpen Sie Ihre Google Places mit hübschen Fotos und Videos auf, Ihre neuen Kunden werden es Ihnen danken.
  6. Versuchen Sie 100 % der von Google angebotenen Inhalte einzugeben und halten Sie die Daten in Ihrem Profil aktuell.
  7. Bestätigen Sie den neu angelegten Eintrag mittels der von Google vorgeschlagenen Vorgangsweise. Damit geben Sie Google die Sicherheit, dass Sie tatsächlich der Firmeninhaber sind und Sie verhindern gleichzeitig einen Mißbrauch durch Kapern Ihrer Adresse.

Damit ist ein erster Grundstein gelegt, nun geht es ins Detail.

Animieren Sie Ihre Kunden Ihre Leistungen auf Google Places positiv zu bewerten, Google erkennt bei guten Rezensionen die Relevanz Ihres Unternehmens und wird dies mit besseren Rankings belohnen. Tragen Sie Ihre Website bei weiteren großen Bewertungsportalen wie Qype ein und versuchen Sie auch dort positive Bewertungen zu erhalten. Vergessen Sie nicht auf Online Telefonbücher und Webverzeichnisse und ergänzen Sie diese Profile immer um Ihre lokalen Daten, wie den Standort und Ihre Kontaktdaten. Möglichst viele positive Einträge werden Ihre Website im Ranking nach vorne bringen.

Google selbst hat drei Faktoren genannt, die das Ranking der lokalen Branchenergebnisse beeinflussen genannt:

  • Die Nähe zum gesuchen Ort
  • Relevanz für das gesuchte Thema
  • Prominenz und damit die Anzahl der Bewertungen

Wie werde ich zu einer lokalen Autorität?

Tragen Sie Ihr Unternehmen in die lokalen Verzeichnisse ein

Zu Beginn sollten Sie sich in die lokalen Wirtschaftsverzeichnisse eintragen. Die bekanntesten Anbieter sind Qype, Foursquare und Yelp. Das tolle an diesen Diensten ist, dass sich dort genau jene potentiellen Kunden bewegen, die Sie für Ihr Business suchen. Nutzen Sie diese Win-Win Situation und erstellen Sie ein vollständiges Profil.

Werden Sie Mitglied der lokalen Social Media Communities

Als nächsten Schritt sollten Sie die Anmeldung in Sozialen Netzwerken in Angriff nehmen. Melden Sie sich bei Facebook, Twitter und Google+ an und nehmen Sie mit Personen in Ihrer näheren Umgebung Kontakt auf, die Ihre Interessen teilen. Sprechen Sie diese über die Sozialen Netzwerke direkt an und machen Sie aus Freunden Kunden. Nichts wirkt besser als Mundpropaganda.

Suchen Sie den persönlichen Kontakt

Nichts ist schlimmer als herumzusitzen und darauf zu warten, dass die Kunden von selbst in Ihr Geschäft strömen. Gehen Sie raus aus Ihrem Büro und networken Sie was das Zeug hält. Besuchen Sie Meetings, Konferenzen und Veranstaltungen in Ihrer Umgebung. So lernen Sie neue Leute kennen, und diese Sie und Ihr Business. Networking führt oft zu neuen Geschäftsbeziehungen und wichtigen Kontakten

Werben Sie in den lokalen Online Medien

Zu guter Letzt sollten Sie noch etwas Geld in die Hand nehmen und für lokale Werbung ausgeben. Das kann sowohl online über Google Adwords, als auch in lokalen Printmedien passieren, Hauptsache, Ihr Unternehmen wird in Ihrer Zielgruppe bekannt und präsent. So könnten beispielsweise ein lokaler Installateur und ein lokaler Elektriker vereinbaren, das Service des jeweiligen anderen auf den Webseiten zu bewerben. Beide sprechen die gleiche Zielgruppe an, bieten jedoch unterschiedliche Leistungen an.

Ist das die Zukunft?

Ja, die Bedeutung von lokaler Suchmaschinenoptimierung hat in den letzten Jahren dramatisch zugenommen. Google hat seine lokalen Services deutlich ausgebaut und saugt so viele Informationen wie möglich auf, um seinen Usern das zu bieten was sie suchen. Das ist bei der lokalen Suche nun einmal der Anbieter im eigenen Dorf und nicht der Konzern aus den USA.

Es gibt nicht mehr nur ein einziges Ranking, sondern viele verschiedene, je nach Standort. Kaum ein User wird seinen Standort auf der Google Startseite manuell ändern, daher gilt es dem User das zu präsentieren, was für seinen voreingestellten Standort interessant ist.

Nehmen Sie sich die Zeit und beschäftigen Sie sich mit dem Thema, noch ist der Zeitpunkt günstig. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben lokale Suchmaschinenoptimierung noch nicht für sich entdeckt, das ist Ihre Gelegenheit. Seien Sie einen Schritt voraus und schöpfen Sie den Rahm ab.

Fazit

Lokale Suchmaschinenoptimierung bietet ausgezeichnete Chancen für regionale Unternehmen, sich im Netz an prominenter Stelle zu positionieren und damit neue Kunden zu gewinnen. Der Einsatz finanzieller Mittel ist überschaubarer, denn die Konkurrenz ist lokal bei weitem noch nicht so präsent, wie in den überregionalen Suchergebnissen.

Regionales SEO ist ohne klassisches SEO ausgesprochen schwierig. Bevor Sie sich also auf die lokale Optimierung stürzen, sollten Sie zuerst Ihre SEO Hausaufgaben machen, damit schaffen Sie sich eine gute Ausgangsbasis.

Wenn Sie Hilfe bei der lokalen Suchmaschinenoptimierung suchen, dann ist eine lokale SEO Agentur der richtige Partner für Sie.

Weitere Anleitungen zum Thema Suchmaschinenoptimierung

  1. Einleitung: Was ist Suchmaschinenoptimierung?
  2. Teil 1: Keyword Recherche: Die Basis der Optimierung
  3. Teil 2: Onpage Optimierung: Bereiten Sie Ihre Seite vor
  4. Teil 3: Offpage Optimierung: Verlinken Sie sich von anderen Seiten
9 votes, average: 4,00 out of 59 votes, average: 4,00 out of 59 votes, average: 4,00 out of 59 votes, average: 4,00 out of 59 votes, average: 4,00 out of 5 (9 votes, average: 4,00 von 5)
Nur registrierte Nutzer dürfen diesen Beitrag bewerten.
Loading...