Tue Gutes und rede darüber. Gemäß diesem Motto ist es auch beim Seo unumgänglich seine eigene Ware zu loben und auf die eigenen Leistungen aufmerksam zu machen. Es genügt längst nicht mehr eine neue Marke zu kreieren und darauf zu warten, dass die Kunden die virtuellen Läden stürmen.

Im folgenden Artikel präsentieren wir Ihnen sieben Tipps, die Ihre Klickraten in den Suchergebnisseiten von Google nach oben treiben werden.

Was kann SEO in den Suchergebnissen beeinflussen?

  • Wann? Seo Praktiker können beeinflussen, wann eine Seite in den Suchergebnisse aufscheint. Zeitpunkt und Platzierung lassen sich leicht durch professionelle SEO Softwarelösungen bestimmen.
  • Wo? Damit Ihre Webseite in den Google Rankings beständig nach oben klettert, müssen Kernaufgaben der Suchmaschienenoptimierung erledigt sein. So muss der Inhalt in Übereinstimmung mit den Suchbegriffen relevant sein, die Webseite sollte eine klare und nachvollziehbare Architektur und Struktur aufweisen und die wichtigen Meta Tags müssen Ihre Keywords beeinhalten.
  • Was? Wenn Sie regelmäßig News veröffentlichen, dann können Sie diese auch auf die Google News optimieren. Abgestuft nach Inhalten (Videos, Fotos, Social Media oder lokale Profile) arbeiten Suchmaschinenoptimierer daran, diese in den jeweils passenden Kategorien von Google unterzubringen und das Ranking Zug um Zug zu verbessern.
  • Wie? Das Wie umfasst eine Vielzahl von Maßnahmen um einzigartigen und relevanten Content zu schaffen und dabei gleichzeitig die interne und externe Verlinkung sowie die technische Optimierung zu verbessern. Hilfreich sind dabei beispielsweise das Linkbuilding, das Google Authorship, Breadcrumbs oder die Implementierung von Social Plugins.

Klick mich!

Die Platzierung in den Suchergebnissen von Google kann nur durch kontinuierliche und nachhaltige Arbeit beeinflusst werden und dauert seine Zeit. Was Sie jedoch sofort ändern können, ist die Erscheinungsform Ihres Links in Google. Diese ist ausschlaggebend für das Klickverhalten der User.

Catchy und informative Inhalte sorgen dafür, dass der User neugierig wird und auf jenen Link klickt, der zu Ihrer Webseite führt. Neueste Eyeball-Tracking Studien haben gezeigt, dass die User gerade mal 14,7 Sekunden auf den organischen Suchergebnissen von Google verweilen, das sind rund zwei Sekunden je Link. Innerhalb dieses Zeitraums müssen Sie Ihre zukünftigen Kunden “gefangen nehmen” und von der Qualität Ihres Angebots überzeugen.

perfect-santa-monica-beach-hotels-google-serpSearchenginewatch.com hat ein perfektes Beispiel dafür veröffentlicht.

Das Loews Santa Monica Beach Hotel hat sich für den Suchbegriff “perfect santa monica beach hotel” ideal in den Google Suchergebnisseiten platziert. Dabei wurde auch die Intention des Users, der offenbar ein hochwertiges Hotel am Strand von Santa Monica gesucht hat, berücksichtigt.

  • Google Maps zeigt den Weg zum Hotel an
  • Die offizielle Webseite findet sich auf Platz 2 der organischen Suchergebnisse
  • Die Reiseseite TripAdvisor schlägt das Hotel auf Position 6 der organischen Suchergebnisse vor
  • Google Local zeigt das Hotel als eines von drei Vorschlägen zum Suchbegriff an

Welche Ratschläge Sie bei der Optimierung Ihrer Webseite beherzigen sollten, lesen Sie nächste Woche in Teil 2 von “7 Tipps für mehr organische Klicks”.